Unternehmensportrait Zweirad Fischer Vaihingen an der Enz

Fahrräder, E- Bikes Helme und Fahrrad Reparaturen


Das Unternehmen

Mutiger Unternehmergeist und ein Gespür für aktuelle Trends spiegeln sich in der Geschichte von Zweirad Fischer in Vaihingen. Als Landmaschinenhandel im Jahr 1924 gegründet, steht der Name Fischer heute für einen ausgewiesenen Zweirad-Spezialisten. 

J. Gottlieb Fischer gründete das Familienunternehmen vor bald 100 Jahren nicht nur als Landmaschinenhandel. Der Firmengründer produzierte auch selbst Landmaschinen wie Eggen und Rübenmühlen. Eine Windfege, auf dem sein Firmenschild klebt, ist heute noch im Technikmuseum in Sinsheim zu sehen.

historisches Dokument

Bis Ende der 1960er Jahre wurden bei Fischer vor allem landwirtschaftliche Maschinen produziert und verkauft. Zu den Kunden gehörten in erster Linie Bauern. Allerdings führte der Strukturwandel in der Landwirtschaft dazu, dass die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe zurück ging. Auch bei Familie Fischer fand deshalb eine Neuausrichtung der Geschäftsfelder statt.

Kunden konnten von nun an neben den Landmaschinen auch Rasenmäher, Mopeds und Fahrräder in der Löbertstraße 4 in Vaihingen kaufen. Bis zu 100 Mopeds wechselten in manchen Jahren den Besitzer.

Die Einführung der Helmpflicht ließ die Zahlen zurückgehen. Es wurde in den folgenden Jahren weniger Moped gefahren. Die Hausfrau, die in der Kittelschürze mit dem Moped kurz mal Milch holte, wurde im Alltag immer seltener gesehen.

große Auswahl Fahrradhelme

Otto Fischer hatte das Unternehmen zu Beginn der 1970er übernommen. Als Ingrid und Walter Fischer ab 1992 den Familienbetrieb führten, da zeichnete sich längst ein neuer Trend ab. Sie legten verstärkt das Augenmerk auf Fahrräder und waren nicht selten der Zeit sogar voraus.

So fuhr Ingrid Fischer bereits vor 25 Jahren ein E-Bike. Und sie war nicht die Einzige. Bereits vor einem viertel Jahrhundert wurden in dem Vaihinger Geschäft die ersten Elektrofahrräder verkauft. Mittlerweile sind 60 Prozent aller verkauften Räder E-Bikes und das Fahrrad mit elektrischem Antrieb ist zum beliebten Freizeitartikel geworden.


Mit Martin Fischer hat Anfang 2018 die vierte Generation das Ruder übernommen. Er führt das Erfolgsrezept der vergangenen Jahre weiter und bietet jedem seiner Kunden, egal ob Sportler, Freizeitfahrer oder Alltagsradler, das passende Fahrrad an. 

Neben einer großen Auswahl an Mountainbikes, Trekking- und unter anderem Kinderfahrrädern erwartet den Kunden eine individuelle Beratung und ein erstklassiger Werkstatt-Service. Leihfahrräder und interessante Leasingangebote machen das Radfahren noch attraktiver.

Martin Fischer & Ingrid Fischer

Die Philosophie 

Fahrräder gibt es heutzutage fast überall zu kaufen. Sie werden im Discounter, im Kaufhaus oder im Internet angeboten. Wer allerdings Wert auf persönliche Beratung und Betreuung legt, der sollte sich auf den Weg zu Zweirad Fischer in Vaihingen machen.

Firmenchef Martin Fischer und sein Team wissen ganz genau wovon sie reden. Denn für die Mitarbeiter ist eine regelmäßige Weiterbildung ein Muss. Bei technischen Lehrgängen und Schulungen informieren sie sich über die neuen Modelle, welche die Hersteller zu Beginn der jeweils neuen Radsaison auf den Markt bringen. 

Neben der ausführlichen Beratung steht für die Experten die Qualität der Produkte an oberster Stelle. Das gilt für das Zweirad ebenso wie für die weitere Ausstattung bin hin zum richtigen Fahrradhelm. 

Zweirad-Fischer ist kein reines Sportgeschäft. Weil sich das Fahrrad mehr und mehr zum alltäglichen Fortbewegungsmittel entwickelt, ist der Betrieb breiter aufgestellt und kann so auch auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen.

Martin Fischer weiß, dass sich viele seiner Kunden bewusst für einen Umstieg vom Auto auf das Rad entschieden haben und nun damit  täglich zur Arbeit fahren. Das ist vor allem mit einem verlässlichen Partner wie Zweirad-Fischer möglich. Hier werden Reparaturen vom Plattfuß bis zur Schaltung und der Elektrik bei Pedelecs schnell und kompetent erledigt.


Die Arbeitsweise

Welches Fahrrad passt zu welchem Fahrradfahrer? Oder soll es ein E-Bike bzw. ein Pedelec sein? Egal ob herkömmliches Rad oder Fahrrad mit Batterie, in jedem Fall ist die Auswahl groß und es ist schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen. Umso wichtiger ist eine kompetente Kaufberatung.

Die Experten von Zweirad Fischer nehmen sich Zeit und beraten ausführlich, damit der Kunde das Fahrrad mit nach Hause nimmt, das zu ihm passt. Um das richtige Fahrrad zu finden, müssen viele Dinge beachtet werden.

Zunächst sollte der Käufer wissen, wofür er es nutzen will. Sucht er ein Fahrrad für den Stadtverkehr? Oder möchte er am Wochenende auf dem Zweirad die Natur erkunden? Plant er lange Touren oder sollen nur kurze Strecken auf dem Rad zurückgelegt werden? Soll es ein sportliches E-Mountainbike oder ein komfortables Citybike sein?

Ein Fahrrad kann bis zu 30 Gänge haben, ein Fahrrad mit Elektroantrieb verfügt immerhin über bis zu zwölf Schaltmöglichkeiten. Auch hier helfen die Vaihinger Experten die richtige Wahl zu treffen.

Wichtig ist auch die Rahmenhöhe. Den Fachleuten von Zweirad Fischer genügt ein kurzer Blick und schon wissen sie, welche Größe zu dem Kunden passt, der gerade vor ihnen steht. Diesen Expertenblick verbunden mit einer ordentlichen Beratung gibt es nur beim Fahrrad-Fachhändler. Das wissen die Kunden von Zweirad Fischer längst zu schätzen. Denn hier hilft der Verkäufer selbstverständlich auch bei der Einstellung von Sattel, Pedalen und Lenker, so dass die erste Tour mit dem neuen Rad gleich beim Händler starten kann.


Familie Fischer
Rainer Pohl bei Fahrradreparatur
Zweirad Fischer Team

Auf einen Blick

Große Fahrradauswahl:
Auf über 250 Quadratmetern stehen Fahrradmodelle der Marken Bulls, Pegasus, KTM, Kettler und Puky für eine Probefahrt bereit. Das breite Sortiment umfasst neben dem 12“ Kinderfahrrad, dem City-Trekking-Rad und dem 29“ Mountainbike-Fahrrad Modelle für jeden Radfahrertyp.

Ersatzteile:
In der Werkstatt werden ausschließlich Teile namhafter Hersteller wie z.B. Schwalbe, Shimano, Sigma, Busch&Müller, VDO uvw. verbaut. 

Fahrradzubehör:
Auch beim Zubehör werden Markenprodukte geführt. Eine große Auswahl an Helmen und Bekleidung wie z.B. von den Marken ABUS, Alpina, Apura und Chiba können anprobiert werden.

E-Bikes:
Seit über 20 Jahren Verkauf und Wartung von E-Bikes bzw. Pedelecs. Das Sortiment umfasst über 30 verschiedene Modelle mit Antrieben von Bosch, Shimano und Brose. 

Fahrrad- und E-Bike-Leasing: 
Attraktive Leasingangebote erlauben es den Kunden immer aktuelle Bikes mit modernster Technik zu fahren. 

Innovation und Technik:
Regelmäßige Weiterbildungen und die Teilnahme an Seminaren der Hersteller gewährleisten beste Beratung und einen professionellen, schnellen Service unter anderem mit speziellen Diagnosegeräten.


Fahrradhelme

Martin FischerKurzinterview mit Martin Fischer

Fahren Sie gerne Rad?

Ich fahre gerne Fahrrad. Leider komm ich aus zeitlichen Gründen viel zu wenig dazu. Denn gerade im Frühjahr und im Sommer, wenn also gutes Radfahrwetter ist, dann haben wir Hochsaison im Laden und in der Werkstatt.