Gewerbeverein Illingen e.V.

Köhler Wohnmobile informiert

Neues auf der CMT 2107

Gewerbeverein Illingen e.V.

Illingen (pm) – Kompakte Campingbusse sind gefragter denn je. Köhler Wohnmobile sorgt jetzt dafür, dass auch Urlauber im VW T6 mit kurzem Radstand auf keinerlei Komfort verzichten müssen. Der schwäbische Wohnmobilausbauer bringt im VW-Bus Sunvan L 21 sogar sein bequemes Lattenrostbett unter. Premiere feiert das Modell auf der CMT im kommenden Jahr in Stuttgart.

„Gutes, besseres Schlafen, das ist unser Thema“, bringt Peter Köhler einen wichtigen Aspekt der Firmenphilosophie auf den Punkt. Der Illinger Wohnmobilbauer bringt ausschließlich Modelle mit hochwertigen Betten zur Messe mit.

Das komfortable Lattenrostbett von Köhler Wohnmobile hat bereits im vergangenen Jahr unzähligen Campern ein ganz neues Urlaubsgefühl beschert. Allerdings wurden Betten mit einer Liegefläche über die gesamte Fahrzeugbreite bislang vorwiegend in Campern mit langem Radstand eingebaut. Mit dem Sunvan L 21 präsentiert der Experte nun ein Modell mit kurzem Radstand, das nicht nur über das komfortable Köhler-Bett verfügt. Auch beim weiteren Ausbau werden keine Kompromisse eingegangen. Der Camper präsentiert sich als kleines Raumwunder.

„Mit den Modellen der Sunvan L-Serie erfüllen wir den Wunsch unserer Kunden  nach einer breiten Liegefläche und einem größeren Küchenblock mit mehr Stauraum“, erklärt Peter Köhler sein Konzept vom superbequemen Lattenrostbett, das er weiter revolutioniert hat.

Das Plus an Komfort geht keinesfalls zu Lasten der Funktionalität. Köhler Wohnmobile bestätigt damit einmal mehr seine Rolle als Trendsetter. Das gilt auch in Punkto Alltagstauglichkeit: Lattenrost und Sitzbank können bei diesem Modell problemlos und ohne Werkzeug ausgebaut werden. 

Die Sunvan L-Serie steht zudem für eine äußerst funktionelle Ausstattung. Zum großen Küchenblock gehören ein praktischer Zweiflammen-Gaskocher, ein  40 Liter-Kompressor-Kühlschrank und eine Spüle mit ausziehbarem Wasserhahn-Schlauch. Die Gasflasche (5 Kilogramm) wurde  im Heckschrank untergebracht. Dadurch entstand  im Unterschrank Platz für eine Gas-Standheizung. Weiterer Stauraum befindet sich unter dem Heckpolster.